Spielt die Sternwarte auch im herkömmlichen Unterricht eine Rolle?

In den Physikunterricht wird die Sternwarte einbezogen werden. Z. B. in Klasse 7 in der Lehrplaneinheit „optische Phänomene im Weltall“. Die Schülerinnen und Schüler werden die Möglichkeiten haben, den Mond in verschiedenen Phasen und die Sonne genauer zu betrachten. In der Kursstufe im Basisfach Physik mit Schwerpunkt Astrophysik und im Wahlfach Astronomie sollen Beobachtungen in der Sternwarte und Untersuchungen von Sternspektren vorgenommen werden. 

Geplant sind auch Beobachtungsabende für interessierte Schülerinnen und Schüler, insbesondere auch bei spannenden Ereignissen, wie z. B. einer Mondfinsternis oder einer partielle Sonnenfinsternis.

Kann ich als Schülerin oder Schüler des Schubart-Gymnasiums an der Sternwarte Projekte machen?

Es gibt eine Astronomie-AG für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 6. In der Schülerinnen und Schüler zunächst astronomische Grundkenntnisse und den Umgang mit dem Teleskop erlernen. Kleine „Forschungsprojekte“, wie z. B. die Untersuchung von Sonnenflecken oder die Beobachtung der Jupitermonde, sind möglich. Eine Teilnahme am Wettbewerb „Schüler experimentieren“ möchte das Schubart-Gymnasium für interessierte Schülerinnen und Schüler mit astronomischen und astrophysikalischen Projekten möglich machen. Mit fortgeschrittenen physikalischen und astronomischen Kenntnissen können Schülerinnen und Schüler anspruchsvollere Projekte planen und durchführen, wie z. B. die Untersuchung von Sternspektren. Bei einer Teilnahme an Wettbewerben, wie z. B. „Jugend forscht“, wird das Schubart-Gymnasium seine Schülerinnen und Schüler unterstützen.

Was für ein Teleskop befindet sich in der neuen Sternwarte am Schubart-Gymnasium?

Die Sanierung der Sternwarte wurde im Dezember 2020 abgeschlossen. Im Astronomie-Turm des Schubart-Gymnasiums befindet sich ein hochmodernes, neues Spiegelteleskop mit 17 Zoll-Durchmesser (für die besonders Interessierten: Cassegrain-System nach Dall Kirkham). Außerdem gibt es ein Linsenteleskop mit speziellen Sonnenfiltern zur Beobachtung von Echtzeit-Phänomenen auf der Sonne und einen Spektrografen zur Untersuchung der Strahlung diverser Himmelskörper. Das Teleskop ist zusammen mit der Kuppel vollautomatisch über PC ansteuerbar.