Ist es schwierig Italienisch zu lernen?

Da Italienisch am Schubart-Gymnasium als 3. Fremdsprache unterrichtet wird, hast du beim Erlernen der Sprache schon Vorkenntnisse aus den anderen Fremdsprachen und Vieles wird dir leichter fallen. Durch die Verwandtschaft des Italienischen zum Französischen und Latein kannst du sowohl Grammatik als auch Wortschatz leichter und schneller lernen. Allerdings ist aufgrund dessen die Progression im Fach Italienisch auch schneller.  Regelmäßiges Vokabel- und Grammatiklernen ist also auch hier unverzichtbar. Die Rechtschreibung und Aussprache des Italienischen bereitet anfangs sicherlich weniger Schwierigkeiten als z.B. das Französische, in einem späteren Lernstadium gleichen sich die Schwierigkeiten aber wohl an.

Grundsätzlich lernt man eine Fremdsprache wohl leichter während der Schulzeit als später. Nutze also die Gelegenheit und lerne mit uns Italienisch am Schubart! zwinkernd

Gibt es im Fach Italienisch ein Lehrbuch?

Ja, in den Klassen 8-10 arbeiten wir am Schubart-Gymnasium mit den Lehrwerken „Ecco 1-3“ (Cornelsen Verlag) , in den Jahrgangsstufen 1 und 2 mit „Incontri“ (Buchner Verlag).

Wie lerne ich Italienisch am Schubart-Gymnasium?

In den Klassen 8-10 steht der Spracherwerb im Vordergrund. Du baust deine kommunikative Kompetenz in verschiedenen realistischen Situationen aus (z.B. im Urlaub, Studium oder Beruf). Zunächst handelt es sich vor allem um Alltagssituation (z.B. sich vorstellen, in einer italienischen Bar, beim Einkaufen…), mit steigendem Sprachniveau werden die Situationen zunehmend komplexer.  Dabei werden folgende Kernkompetenzen trainiert: Hör-/Hörsehverstehen, Leseverstehen, Sprechen, Schreiben, Sprachmittlung.
Außerdem werden auch inhaltsbezogene Kompetenzen erweitert. Im Italienischunterricht lernst du Italien und die Italiener besser kennen, besser zu verstehen und erfährst mehr über das Land, die Kultur und die Geschichte Italiens.

Gibt es einen Schüleraustausch?

Ja. Das Schubart-Gymnasium hat eine Partnerschule in Correggio in der Region Emilia-Romagna. Seit über 15 Jahren findet  jedes Schuljahr mit dem Liceo R. Corso ein Austausch statt. Die italienischen SchülerInnen besuchen unsere  9. Klässler i.d.R. im Frühjahr, im Herbst Anfang Klasse 10 fahren unsere SchülerInnen dann nach Coreggio.

Warum sollte ich gerade Italienisch lernen?

Italien ist nicht nur nach wie vor eines der beliebtesten Reise- und Urlaubsländer für viele Deutsche. Es bereichert  durch seine Kultur, seinen Stil und Design seit jeher unseren Alltag. Über eine halbe Million Italiener leben seit Generationen in Deutschland.

Doch damit nicht genug: Italien ist einer der wichtigsten Handelspartner Baden-Württembergs, viertgrößte Volkswirtschaft der EU und achtgrößte weltweit. Die Wahrscheinlichkeit, dass du in deiner beruflichen Zukunft Italienisch benötigen wirst, ist also weit höher als dies z.B. für das Spanische der Fall ist.

Kann ich Italienisch in der Kursstufe weiterführen?

Ja. Du kannst Italienisch in der Kursstufe als 3-stündiges Basisfach oder als 5-stündiges Leistungsfach wählen und auch eine schriftliche Abiturprüfung schreiben.
Mit jeweils fünf Notenpunkten in den beiden Kurshalbjahren  der Jahrgangsstufe 2 hast du in beiden Kursen das Niveau B2 des GeR (Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen) erreicht.